VICTUR AQ37000

Workstation für Videoüberwachung und weitere industrielle Anwendungen

Bei Videoüberwachungsanlagen ist es Voraussetzung, dass die Workstation für den 24/7-Betrieb geeignet ist. Es müssen genügend Bildschirmausgänge vorhanden sein, damit das Personal im Kontrollraum mehrere Kameras gleichzeitig im Blick behalten kann. Die Workstation VICTUR AQ37000 ist explizit für diesen und verwandte Anwendungszwecke entwickelt. Mit ihren bis zu acht Grafikausgängen ist sie geschaffen für Mehrschirmlösungen in Kontrollräumen und die Speicherlaufwerke sind für die hohen Workload-Raten von Überwachungssystemen prädestiniert.

Individuell konfigurierbar

Konfigurieren Sie Ihre Workstation ganz nach Ihren Bedürfnissen. Mehr Speicher? Anderes Betriebssystem? Garantieverlängerung? Kein Problem!

Highlights axxiv VICTUR AQ37000

Viel Leistung für ein kleines Budget
Bis zu acht Bildschirme anschliessbar
Optional Remote-Management Lösung über Intel® vPro™

Optionen für mehr Sicherheit

Abhängig vom gewünschten Sicherheitslevel, werden Teile der Workstation – wie beispielsweise das Netzteil – in doppelter Ausführung integriert. Fällt ein Power Supply aus, übernimmt das zweite nahtlos und es kommt zu keinem Systemausfall.

Steuerung aus der Ferne

Für Systemadministratoren sehr effektiv ist die im Prozessor angelegte Option fürs Remote-Management. Unterstützt der gewählte Prozessor Intel® vPro™, kann die Kontrolle und Steuerung der Workstation aus der Ferne erledigt werden. Das spart den IT-Verantwortlichen den Weg zum System und damit unter Umständen viel Zeit.

axxiv VICTUR AQ37000
axxiv VICTUR AQ37000

Vielseitige Schnittstellen

Die Workstation hat sehr vielfältige Anschlussmöglichkeiten wobei auch ältere Anschlussvarianten verfügbar sind, beispielsweise ein VGA-Connector oder die optional wählbare serielle RS-232 Schnittstelle. Diese entsprechen zwar nicht der neusten Technik, sind aber Gold wert, wenn die Workstation in ein bestehendes Umfeld anderer Geräte integriert wird.

Intel® Prozessoren

Die Prozessoren der neusten Generation bringen erhebliche Mehrleistung im Gegensatz zum Vorgänger. Mit dieser Prozessorgeneration wurden nicht nur mehr Kerne, sondern auch höhere Taktfrequenzen eingeführt. Die Prozessoren bieten bis zu 8 Kerne und 16 Threads. Bei der Vorgängergeneration war bei sechs Kernen Schluss. Der Sprung von sechs auf acht Kerne macht sich in der Leistung massiv bemerkbar.
i9 9th gen