TOWER SERVER

Unternehmensserver für intensiven Datenzugriff

Der Tower Server CUN VERVA AT4SRC1 ist mit einem AMD EPYC™ Prozessor ausgestattet und liefert absolute Bestleistung für Cloud-Computing Lösungen, Virtualisierungen und weiteren Anwendungen. Dank den integrierten SFP+ Anschlüssen sind Übertragungen bis zu 20Gb/s möglich. Der axxiv Towerserver ist konfigurierbar mit bis zu 64 Prozessorkernen und 128 Threads womit er ein Leistungsspektrum bietet, wie es bisher nur in Dual Socket-Architekturen möglich war.

Ein Leistungsniveau für sich

Der axxiv Server CUN VERVA AT4SRC1 basiert auf der EPYC™ Plattform von AMD. Durch das intelligente Design dieser Plattform laufen Unternehmensanwendungen, Cloud-Computing oder Virtualisierungen besser und schneller als je zuvor. Die Plattform nutzt die leistungsfähigen AMD EPYC™ Prozessoren der zweiten Generation (Rome), 8 Channel Arbeitsspeicher mit ECC Unterstützung, PCIe 4.0 und neuste Sicherheitstechniken.

Individuell konfigurierbar

Service nach Mass
Um maximale Verfügbarkeit und Produktivität zu sichern, können bedürfnisgerechte Service-Optionen, wie beispielsweise der Vor-Ort-Service, mit dem Server gekoppelt werden.

Highlights axxiv Server CUN VERVA AT4SRC1

Leistungsfähigkeit der AMD EPYC™ Plattform
Speicherriese im Tower Format
Schnelle PCIe 4.0 Schnittstellen
Wirtschaftliches Single-Socket System
Vielseitig einsetzbar und konfigurierbar
Dank dem passenden Kit auch eine Option für den Einbau im Rack.
tower server

Doppelte SFP+ Anschlüsse

Bei datenintensiven Zugriffen machen sich die Dual SFP+ Ports bezahlt. Die SFP+ Anschlüsse sind direkt im Mainboard integriert und bieten Geschwindigkeiten über Glasfaserkabel bis zu 10Gb/s pro Anschluss. Der Zugriff über zwei parallel genutzte Ports verdoppelt die Geschwindigkeit auf 20Gb/s.

Ausserdem erhöhen die beiden LAN Ports die Ausfallsicherheit oder sie können alternativ zwei verschiedenen IP-Adressen innerhalb einer Firma zugewiesen werden.

Die Vorteile eines Single-Socket-Servers

Der Tower Server CUN VERVA AT4SRC1 ist ein kompromissloser Single-Socket-Server mit bis zu 64 Kernen, 8 Speicherkanälen und 128 PCIe 4.0-Lanes. Dieses Leistungsspektrum war bisher nur in Dual-Socket-Architekturen möglich. Der Server bietet folglich eine höhere Dichte, was hilft die Energie- und Kühlkosten zu senken, sowie Lizenzkosten bei «Pro-Sockel»-Software um bis zu 50% einsparen.

Integrierte Sicherheit

Die AMD EPYC™ Prozessoren bietet zahlreiche Sicherheitsfeatures, die tief in der Prozessorarchitektur verankert sind. Der dedizierte Sicherheitsprozessor garantiert, dass das BIOS ohne Verfälschung bootet. In virtualisierten Umgebungen kann jede virtuelle Maschine mit verschiedenen Verschlüsselungscodes geschützt werden, die nur der Prozessor kennt. Die EPYC™ Plattform ist nicht nur extrem leistungsfähig, sondern auch äusserst sicher.

AMD EPYC Plattform

Der axxiv Server basiert auf der EPYC™ Plattform von AMD. Ein bahnbrechendes Design macht AMD EPYC™ zur Nummer Eins in Sachen Leistung. Unternehmensanwendungen, Cloud-Computing oder Virtualisierungen laufen auf der EPYC™ Plattform besser und schneller als je zuvor. Die Plattform nutzt die leistungsfähigen AMD EPYC™ Prozessoren der zweiten Generation (Rome), 8 Channel Arbeitsspeicher mit ECC Unterstützung, PCIe 4.0 und neuste Sicherheitstechniken.

epyc-prozessor-amd

Kompakter Speicherriese

Der Tower Server axxiv CUN VERVA AT4SRC1 verfügt über bis zu acht Hotswap-Einschübe im 2.5 – wie 3.5-Zoll-Format an der Front. Sie ermöglichen das Ersetzen von Festplatten und SSDs in laufendem Betrieb, ohne dass der Server heruntergefahren werden muss. Im Inneren fasst der Server zudem zwei weitere 2.5 Zoll Laufwerke, was ihn zum Speicherriese macht. Eine schnelle NVMe SSD nutzt der Server bei Bedarf als Cache.

tower server

PCIe 4.0 Technologie für den professionellen Einsatz

Der axxiv Server CUN VERVA AT4SRC1 bringt alle Technologien mit, die im professionellen Umfeld nützlich sind. So bietet er auch den PCI-Express Standard 4.0, welcher doppelt so schnell ist wie PCIe 3.0. PCIe ist der Schnittstellen-Standard über den Grafikkarten, SSDs, Netzwerkkarten und vieles mehr mit dem System verbunden werden. Mit PCIe 4.0 wird ein wesentlich schnellerer Datentransfer möglich.

 

Präziser Arbeitsspeicher mit Fehlerkorrektur

Im Tower Server CUN VERVA AT4SRC1 sind ECC Memory Module (Error Correcting Code) verbaut. Diese verfügen über eine automatische Fehlerkorrektur beim Speichern von Daten und erhöhen damit die Stabilität und die Verfügbarkeit des Serversystems. Da dieser Arbeitsspeicher RAM Fehler erkennt und korrigiert, verhindert er beispielsweise Fehlfunktionen eines Programms oder verfälschte Daten.