5 Tipps zur Contenterstellung für Ihr Digital Signage

Blog page

5 Tipps zur Contenterstellung für Ihre Digital Signage Installation

Digital Signage ohne Content ist wie eine Zeitung ohne Nachrichten. Ein riesengrosses Nichts. Um anregende Inhalte zu erstellen, müssen Sie jedoch kein Kommunikationsprofi sein. Mit diesen 5 Tipps starten Sie voll durch.


1. Wissen was Kunden wollen

Bevor Sie überhaupt loslegen können, sollten Sie sich ein paar essentielle Fragen zu Ihrer Kundschaft stellen.
- Wer sind meine Kunden? Wie alt?
- Was führen Sie für einen Lifestyle?
- Wie kann ich diese emotional erreichen?

2. Die Location bestimmt das Timing

Wie viel Zeit hat mein Kunde? Je nach Ort variiert die Aufmerksamkeitspanne extrem. Deshalb sollte der Content zwingend auf die Location abgestimmt sein. Im Allgemeinen gilt, weniger ist mehr. Nehmen Sie sich die 5x3 Regel zur Hilfe: Maximal 3 Wörter in 5 Zeilen oder 5 Wörter in 3 Zeilen.

Transit-Zonen

Es herrscht viel Hektik. Sie haben maximal 2 Sekunden Zeit Ihre Botschaft rüberzubringen. Deswegen sollte Ihre Message so kurz und klar wie nur möglich sein.

Point of Sales

Am Verkaufspunkt sind Kunden in der Regel gelassener unterwegs. Trotzdem ist Ihr Publikum aus einem bestimmten Grund hier. Konzentrieren Sie sich auf die Möglichkeiten die Ihre Kundschaft in genau diesem Moment hat wie etwa Rabatt-Aktionen oder Rezeptideen.

Warteschlangen und –räume

Niemand wartet gerne. Deswegen freut sich das Publikum über jegliche Art der Ablenkung. Hier dürfen die Nachrichten etwas länger sein. Aber Vorsicht! Die Abwechslung muss stimmen. Wenn der gleiche Content in einer Endlos-Schleife läuft, wird’s langweilig.

3. Bewegung reinbringen

Von Natur aus ist tief in uns verankert, dass Bewegung eine mögliche Gefahr darstellt. Obwohl Digital Signage nicht gefährlich ist, funktioniert dieses Prinzip hier genauso. Deshalb zieht animierter Content mehr Aufmerksamkeit auf sich als statischer. Es müssen nicht zwingend Videos sein. Einzelne Elemente wie eine animierte Grafik reichen aus. Achtung, zu viel des Guten schreckt ab. Deswegen gilt es ein gesundes Mass an Animation zu finden.

4. An der richtigen Stelle

Machen Sie das Lesen so einfach wie möglich. Menschen lesen nach der F-Regel, das heisst der linken Seite wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt als der Rechten. Nutzen Sie das aus.

- Linke Seite = Wichtige Informationen
- Rechte Seite = Schöne Bilder und Diagramme

Verwenden Sie eine eher breite Schrift und testen Sie ob diese auch von weitem lesbar ist. Vermeiden Sie Italic, also schräge Zeichen, diese sind von der Distanz nur schwer zu erkennen.

5. Regelmässig wechseln

Langweilen Sie Ihre Kunden nicht. Wechseln Sie den Content in regelmässigen Abständen. Sie müssen nicht jedes Mal von Grund auf neu beginnen. Erstellen Sie Templates(Vorlagen) und füllen Sie diese mit neuen Texten, wechseln Sie Bilder und Grafiken.