Wie sicher ist Cloud-Computing?

Flexibel per Mausklick Services hinzubuchen und die Kosten stets unter Kontrolle - Sie möchten Dienste in die Cloud auslagern. Doch eine Frage bleibt noch offen: Wie steht es mit der Sicherheit im Datencenter? Wie sicher sind sensible Daten in der Wolke?

Datenverlust, Fremdzugriff, geknackte Übermittlungen, Naturkatastrophen – Die hohe Konzentration an Daten bietet eine grosse Angriffsfläche und sind ein beliebtes Ziel. Wie schützen sich Datencenter vor solchen Gefahren? Die Sicherheit ist ein zentraler Aspekt eines jeden Datencenters. Es bedarf zahlreicher technischer sowie organisatorische Massnahmen, um die Daten in jeglicher Hinsicht sicher aufzubewahren. Gerade weil die Sicherheit eine so zentrale Rolle einnimmt, lässt sie keinerlei Spielraum für Lücken.

Die maximale Sicherheit entsteht durch das Zusammenspiel physikalischer, technischer und logischer Faktoren.

Physikalische Faktoren

  • Redundante USV-Anlage
  • Notstrom aus Dieselgenerator
  • Redundante Klimatisierung
  • Automatische Brandlöschanlage ohne Beschädigung der Serverfarm
  • Dreistufige Zugangskontrolle
  • Videoüberwachung mittels hochauflösender Kameras
  • Arealüberwachung durch Sicherheitsdienst

Technische Faktoren

  • Tägliches BackUp in georedundantes Datencenter
  • Notstrom aus Dieselgenerator
  • Verschlüsselung der Daten (2048 bit Schlüssel, AES 256, TLS 1.0)

Logische Faktoren

  • Politische und ökonomische Stabilität
  • Restriktive Datenschutzbestimmungen
  • Stabile Stromversorgung
  • Geringes Erdbebenrisiko


Durch den umfangreichen Schutz vor jeglichen Szenarien, sind Datencenter um einiges sicherer als die meisten Unternehmen selbst. Vor allem kleine bis mittlere Unternehmen, die über keine oder eine begrenzte interne IT-Abteilung verfügen, profitieren davon.

Sind Sie bereits hybrid? Wie sorgen Sie für vollumfängliche Datensicherheit?